Britische Forscher haben die häufigsten Alltagslügen aufgelistet (gilt selbstverständlich für die Schweiz und Deutschland nicht!):

„Mir geht es gut“

„Schön Dich zu sehen“

„Ich ruf Dich an“

„Du siehst gut aus“

„Wir sind nur Freunde“ (!)

Intuitiv wissen wir öfters, dass das Ausgesprochene nicht wirklich echt ist. Die Aussage kommt unauthentisch rüber. Wiederum gibt es Menschen, die absolut glaubwürdig wirken. Der US-amerikanische Psychologe, Professor Albert Mehrabian behauptete, dass unsere Botschaft viel mehr durch die Art und Weise unseres Redens transportiert wird, als durch die eigentlichen Worte selbst. Nur 7% werde tatsächlich durch den sprachlichen Inhalt vermittelt, etwa 38% durch den stimmlichen Ausdruck (Tonfall, Betonung, Artikulation) und bis 55% durch die Körpersprache (Auftreten, Bewegung, Mimik, Gestik). Intuitiv wissen wir häufig, wenn diese Ebenen nicht miteinander übereinstimmen. Dann wirkt das Reden unglaubwürdig.

Gottes Reden ist grundsätzlich anders. Sein Reden ist immer echt, weil Er selbst echt, wahrhaftig und liebevoll ist. Sein Reden ist glaubwürdig. Er sagt nicht das Eine, und meint etwas anderes. Wir denken an dieser Stelle schnell: „Wenn ich bloß sein Reden besser hören könnte, und seine Worte besser verstehen könnte…“

Mit genau diesem Ziel, in diesem Bereich mehr zu lernen, sind letztes Wochenende 4 Mutige aus der Regio zu einer Veranstaltung über Prophetie nach England gereist. Hier ihre Eindrücke anhand eines kurzen Interviews:

Danke an Michèle, Vivi, Joshi und Claudio für den Beitrag!

In der neuen Predigtserie, „The Power of Love“, soll klar werden, dass die Liebe zentral im Leben eines Christen ist. Aber die Entwicklung von geistgewirkten Fähigkeiten, vor allem der Prophetie, war für den Apostel Paulus gleichzeitig wesentlich:

Das soll also euer Ziel sein: ein Leben, das von der Liebe bestimmt wird. Bemüht euch aber auch um die Fähigkeiten, die uns durch Gottes Geist gegeben werden, und wenn ich das sage, denke ich vor allem an die Gabe des prophetischen Redens. (1. Kor. 14, 1)

Ich glaube, wir können in der Regio noch viel darüber lernen, wie man das echte, glaubwürdige Reden Gottes hört. Manchmal ist es auch hilfreich gemeinsam mit anderen zu lernen, wie z.B. der Kings Arms Church in England, die uns hier einen oder zwei Schritte voraus sind.

Hast du bei deinem Himmlischen Vater heute genau hingehört? Er redet gerne.
Ich wünsche gute Gespräche!

Stuart

DANKE AUCH AN:
– Kameramann: Wolfie
– Medienarbeit: Joshi

© 2015 Verein Regiogemeinde Riehen -- Impressum --
Folge uns: