Ich glaube, wir ziehen um!
Das Problem dabei ist, keiner weiss wo wir hinziehen – ausser Gott!

So heisst es nicht umsonst in Hebräer 11,1: „Was ist denn der Glaube? Er ist ein Rechnen mit der Erfüllung dessen, worauf man hofft, ein Überzeugtsein von der Wirklichkeit unsichtbarer Dinge.“ Unserer neuen Räumlichkeiten existieren in Wirklichkeit, sie bleiben erstmal für uns bloß unsichtbar! Bei der Konferenz in Bedford spürte ich wie Gott mich wissen liess, Er ist nicht gestresst! Die 101 Fragen, die mich beschäftigen, sieht er völlig gelassen. Denn Er sieht das, was für uns noch unsichtbar ist. Mir hilft das enorm!

Ich glaube, Gott möchte die Regio-Pflanze aus 3 Gründen „umtopfen“:

  1. Damit wir mehr Raum haben zum Wachsen und Gedeihen: Raum für Kinder, Jugend, Erwachsener und Senioren (!), Raum für die ganze Familie und viele neue Freunde halt!
  2. Damit wir an eine einflussreichere Lage kommen, wo die Saat vom Reich Gottes noch besser gestreut werden kann.
  3. Damit die Regiogemeinde sich weiterentwickelt: Es gibt bestimmte Stationen, die Gott mit uns ansteuern möchte, und jede Reise beginnt bekanntlich mit dem ersten Schritt!

Im Glauben an dieser Wirklichkeit die noch verborgen ist, wollen wir den Umzug finanziell jetzt schon vorbereiten: Als Glaubensakt. Am kommenden Sonntag, 23. Oktober, erheben wir deshalb ein „Umzugsopfer“. Und für alle, die an diesem Sonntag verhindert sind, werden wir am Sonntag, 30. Oktober das Umzugsopfer nochmals einsammeln! Das gesammelte Geld wird aussschliesslich für den Aus- bzw. Einzug in die neuen Räumlichkeiten verwendet.

Meine Bitte an Dich: Rede mit Gott über deine Beteiligung. Und damit meine ich nicht nur deine finanzielle Beteiligung am Opfer. Rede mit ihm über deine Beteiligung an seinem weiteren Werk mit der Regiogemeinde, bring ihm deine Hoffnungen, deine Überzeugungen, und lasst uns am Sonntag ein wahres Glaubensfest feiern!

Herzliche Glaubensgrüße

Stuart
© 2015 Verein Regiogemeinde Riehen -- Impressum --
Folge uns: